„Der Mittelstand ist unsere Basis!“ Jürgen Holterhus zu Gast bei der MIT Artland

Datum des Artikels 17.03.2021

Dietrich Keck, Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) Artland war hocherfreut, dass er eine große Runde zum ersten Video-Meeting mit dem designierten CDU Bürgermeisterkandidaten für die Samtgemeinde Artland, Jürgen Holterhus, begrüßen konnte.

Dietrich Keck, Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) Artland war hocherfreut, dass er eine große Runde zum ersten Video-Meeting mit dem designierten CDU Bürgermeisterkandidaten für die Samtgemeinde Artland, Jürgen Holterhus, begrüßen konnte.
In einem motivierenden Vortrag skizzierte der Kandidat sein Wahlkampfkonzept und die wesentlichen Themen für die Wirtschaft.

Zuvor wies Dietrich Keck auf die Aktivitäten der MIT Artland hin.
Wesentlicher Termin werde die Mitgliederversammlung am 22. März sein, auf dem ein neuer Vorstand gewählt werde.
Nach zehn Jahren werde er das Amt des Vorsitzenden in jüngere Hände übergeben und er freue sich, dass mit dem Quakenbrücker Ludger Greten ein engagierter Wirtschaftsvertreter für die Nachfolge zur Verfügung stünde.

Im Weiteren stimmte Dirk Kopmeyer, Vorsitzender der CDU Artland auf den Kommunalwahltermin 12. September diesen Jahres ein.
„Mit Jürgen Holterhus haben wir einen hervorragenden Kandidaten und damit erstmals die Möglichkeit, dass ein Vertreter der Wirtschaft mit neuem Blick an die Zukunftsaufgaben der Samtgemeinde herangehe“, so Kopmeyer, der auch Vorsitzender der CDU Samtgemeindefraktion ist.

Jürgen Holterhus bedankte sich für die Unterstützung, die er bisher erfahren habe.
Nun ginge es darum, in der gesamten Breite die Themen und Wünsche aus der Stadt und den drei Gemeinden Badbergen, Menslage und Nortrup aufzunehmen und mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. „Wir haben sehr viel Kompetenz im Artland“, stellte der Kandidat fest. Über verschiedene Kompetenzteams zu einzelnen Themen wolle er diese Erfahrungen aufnehmen und in sein Wahlprogramm einfließen lassen, so Holterhus.

Im Folgenden ging der Kandidat auf seine Vorstellungen zu unterschiedlichen Themen der Wirtschaft ein.
Er schlug einen großen Bogen über Bürokratieabbau und solide Finanzen, über Infrastruktur und digitale Transformation, Schaffung von Gewerbegebieten und Bildungsfragen bis zu der Frage der zukünftigen strategischen Ausrichtung der Samtgemeinde Artland.
Insbesondere die Neuausrichtung der kommunalen Wirtschaftsförderung sei ihm wichtig.
„Wir müssen hier investieren und die Wirtschaftsförderung mit einer vollen Stelle besetzen“, so Holterhus.

Im letzten Teil kam es dann zu einer intensiven Diskussion zu einzelnen Punkten, die zeigte, dass man hier den Austausch fortsetzen müsse und wolle.
„Schließlich ist der Mittelstand unsere Basis“, so die einhellige Meinung.
Zum Schluss bedankte sich Dietrich Keck bei Jürgen Holterhus und sagte ihm seine Unterstützung wie die der MIT zu.