MIT-Landkreis Osnabrück im Brüssel

Datum des Artikels 22.05.2018

Unser Europa-Abgeordneter Jens Gieseke lädt die MIT-Unternehmer in die europäische Hauptstadt Brüssel ein

Osnabrücker Unternehmer treffen Günther Oettinger

Brüssel/Quakenbrück. Zu einem besonderen Treffen kam es bei einem Besuch der Mittelstandsvereinigung Osnabrücker Land in Brüssel. Auf Einladung des Abgeordneten Jens Gieseke waren die Unternehmer in der europäischen Hauptstadt. Dabei trafen sie beim Abendessen den deutschen EU-Kommissar Günther Oettinger. Oettinger hatte zuvor den mehrjährigen Finanzrahmen im Europäischen Parlament vorgestellt. Bevor er zu einem Interview mit einem deutschen Nachrichtensender verabredet war, kam er zu einem Kurzbesuch beim Abendessen zur Gruppe.

Dabei begrüßte er den MIT-Vorsitzenden Dietrich Keck und warb mit eindringlichen Worten für Europa: „In einer Welt von bald zehn Milliarden Menschen können  wir nur stark sein, wenn wir gemeinsam sprechen. Um mit anderen globalen Mächten wie den USA oder China verhandeln und die Zukunft gestalten zu können, braucht es ein einiges, starkes Europa.“ Dafür sei auch eine entsprechend finanzielle Ausstattung nötig.

Jens Gieseke unterstützte den Kommissar: „Wenn die EU zusätzliche Aufgaben wie den Grenzschutz übernehmen soll, dann muss sie auch stark agieren können. Deshalb ist der deutsche Beitrag zur Europäischen Union wichtig. Die Union bringt uns Vorteile, die wir nicht einfach aufgeben dürfen.“

Dietrich Keck bedankte sich für den Besuch und die Ausführungen, und hob hervor, dass Informationen über die EU und Einblicke in das Funktionieren der EU wichtig seien, um die Akzeptanz der EU und seiner Organisationen auch in den Mitgliedsländern zu erreichen.

Neben dem Gespräch mit Oettinger stand für die Unternehmer ein Besuch im Europäischen Parlament und in der ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland auf dem Plan. „Die gesamte Fahrt war ein voller Erfolg. Günther Oettinger zu treffen, ist dabei nur der Höhepunkt“, bewertet Keck die Brüsselreise.